Hans Söllner

Hans Söllner


SOLO

Altersmilde? Keine Spur! Der letzte, dichtende und singende Anarcho der deutschen Musikszene denkt noch lange nicht ans Aufhören: Hans Söllner, bayerischer Liedermacher und Rebell, begeistert nach wie vor jedes Jahr tausende Konzertbesucher.

"Hey Staat" ist 1989 eine seiner ersten Platten, und schon damals präsentiert sich der Gitarrist und Sänger als einer, der die Meinung gerade heraus sagt - so direkt, dass es diejenigen, die angesprochen sind, gelegentlich wie ein Faustschlag trifft. Kein anderer wettert so wortgewandt und voller Lust, natürlich in schönstem Bayerisch, gegen Staat, Polizei und Obrigkeit!

Hans Söllner singt in der Songwriter-Tradition amerikanischer Direktheit und mit einem unbestechlichen Blick aufs Leben. Söllner jault und flüstert, schreit und schimpft, spricht und erzählt, lacht und grinst, macht einen traurig und fröhlich – treibt voran und hält fest. Eindringlich - genau - unerbittlich und immer im Rhythmus des Lebens.


“Wir haben keinen Besseren als diesen kiffenden, fluchenden, Staat, Kirche und Religion und den gehobenen Geschmack beleidigenden und dann auch noch das Hochdeutsche weiträumig umfahrenden Rastafari. Habe die Ehre Herr Söllner.” Süddeutsche Zeitung

Termine