STARTSEITE PROGRAMM ARCHIV TICKETS ZELT PRESSE PARTNER
Das Jazzfest kehrt zurück - ins Eulenspiegelzelt
 
Passauer Sommer-Festival lebt wieder auf und verschmilzt mit der beliebten Kleinkunstreihe an einem der schönsten Flecken Ostbayerns

Es ist und bleibt ein Jazz-Nest, dieses Dreiländereck. Ein Festival nach dem anderne schlüpft hervor: Nach Diersbach und Ulrichsberg auf österreichischer Seite, nach Burghausen, Straubing, und zuletzt Fürstenzell auf bayerischer, kehrt der Sommerjazz jetzt auch nach Passau zurück - an einen der schönsten Flecken Ostbayerns: Das im Jahr 2006 aus Geldmangel eingestellte Festival fusioniert vom 1. bis 19. Juli mit dem Kleinkunstfestival „Eulenspiegel“ am Zusammenfluss von Donau, Inn und Ilz an der Passauer Ortspitze.

Hier, an einem der schönsten Flecken Ostbayerns, spielen - eingebettet zwischen populären Kabarettisten - an vier Abenden exzellente Musiker unter dem Titel „Jazz im Zelt“. Das beginnt am 1. Juli mit dem Trio um den afroamerikanischen Gitarristen Lionel Loueke, der auch mit Herbie Hankock spielt, und setzt sich am 3. Juli fort mit dem Gesang-Gitarre-Duo Tuck & Patti. Einen ganzen Eimer voller Blues schüttet am 7. Juli Gitarrist John Lee Sanders mit seiner World Blue Band und dem Album „Bucket Full Of Blues“ über das Zelt aus, ehe am späten Abend mit David Murray einer der Gründer des World Saxophone Quartets die Zuhörer zum Schwitzen bringt. Höhepunkt der Reihe ist die Mike Stern Band am 10. Juli: Der ehemalige Miles-Davis-Gitarrist spielt unter anderem mit Dave Weckl, dem heute technisch alles überragenden Drummer. Möglich wurde die Neuauflage durch das vom Jazzveranstalter Paul Zauner initiierte EU-Projekt „Jazz ohne Grenzen wie durch dessen jahrelange enge Verbindung zum „Eulenspiegel“-Chef Till Hofmann.
Den Schwerpunkt bilden nach wie vor die Kabarettisten - Hofmann hat erneut die Schwergewichte versammelt: das Passauer Gewächs Bruno Jonas (4.7.), den Österreicher Alfred Dorfer (5.7.), den wilden Oberbayer Georg Ringsgwandl mit dem neuen Programm „Untersendling“ (10.7.), den Hengersberger Django Asül (11.7.), die Wellküren (12.7.), Han’s Klaffl (15.7.) und den Anarcho-Ösi Alf Poier mit dem neuen Programm „Satsang“ (18.7.). Erstmals kommt Dr. Döblingers Kasperltheater mit echten Schauspielern nach Passau (12.7.). Mit Willy Astors Gitarrenprojekt „Sound Of Island“ klingt das Fest am 19. Juli auf der Halbinsel namens Passau aus.
 
Datum: vom 22.04.2009
Publikation: PNP
Autor/-in: Raimund Meisenberger
 
« zurück zur Presse
 
Eulenspiegel