STARTSEITE PROGRAMM ARCHIV TICKETS ZELT PRESSE PARTNER
Sperrzeit-Ärger am Eulenspiegel-Zeltfestival
 
Weil um 0.40 Uhr noch immer Betrieb herrschte, hat der Wirt der Pilsbar am Eulenspiegel-Zeltfestival Ärger mit der Polizei bekommen.

Am frühen Freitagmorgen stellte eine Polizeistreife fest, dass an der Pilsbar an der Ortsspitze noch immer was los war. „Es befanden sich Gäste an der Bar und die Musik lief weithin vernehmbar", vermerkten die Beamten.
Die Polizei stellt fest: „Der Wirt, ein 28-jähriger Münchner, hatte die festgesetzte Sperrzeit 23 Uhr klar überzogen." Die Beamten stellten den Betrieb ein und erstatteten Anzeige gegen den Wirt.



Stellungnahme vom "Wirt" Philip Meintzinger:
Bei den Gästen handelte es sich um Mitarbeiter, die nach getaner Arbeit, sich in sehr gesitteter Lautstärke unterhielten. Irgendwo lief auch noch sehr leise Musik. Von einem Barbetrieb kann also keine Rede sein.
Nichts destotrotz ist uns klar, dass die Ortspitze ein sensibler Platz ist, und wir werden natürlich noch stärker auf die Enhaltung der Auflagen achten.

Was uns aber sehr wundert, wie dieses "Kavaliersdelikt" sofort zur Presse gelangte.
Hat das was mit Datenschutz zu tun oder dient das der Aufklärung eines Tathergangs?

 
Datum: vom 16.07.2010
Publikation: Passauer Woche
Autor/-in: Unbekannt
 
« zurück zur Presse
 
Eulenspiegel