STARTSEITE PROGRAMM ARCHIV TICKETS ZELT PRESSE PARTNER
 
Das Programm:
»
 
20 Jahre
Eulenspiegel Zeltfestival
 
Zum 20. Mal errichten wir das Zelt an der Ortspitze, bauen die Technik ein und die Bühnen auf – im Rücken stets ein leichtes Zittern vor dem wohlmöglich nächsten improvisierten Umzug auf den Residenzplatz oder in den Leoinnenhof wegen Hochwasser.

In 20 Jahren war viel dabei, meist freudige Geschichten, traumhafte Sommernächte, Mondschein und Sonnenuntergang, Sturm und Hagel, aber vor allem Leute, ohne die es nicht gegangen wäre: Wolfgang Fischer, der von Anfang an am Platz war und alles koordinierte, Horstl Langhammer, der Mac Gyver von Passau, Wolfgang Gotzler, der mit schier endloser Kraft die vollen Bierfässer umwuchtet, als wären es Fingerhütchen, der Ogo, der bei jedem Andrang die Nerven bewahrt, die Regine, die seit Urzeiten in Windeseile eine Plastiktüte in ein First Class Backstage verwandelt, die Silvia Schuh, Otti, Laura und Katharina Jonas die kraft ihrer Barfrauenskills wohl demnächst im Film „Cocktail“  zu sehen sind, die Michi, grilling us softly ever since, die fachmännischen wie freundlichen Schaubergers, Familie Gerke, Nini und Peter dem Guru mit Licht und Ton, Elias mit dem Strohhütchen, Chrissy und Judith Beer, um nur ein paar langjährige Eulenspiegelmenschen zu nennen. Vielen Dank an Euch alle, an die Anwohner für Ihr Verständnis und an Sie, liebes Publikum fürs Kommen. Danke an die Künstler, die uns wunderbare Abende am wohl schönsten Festivalgelände Bayerns bereitet haben. Und danke Micha – 20 Jahre Zirkus, das muss man erst einmal mitmachen!

Wir werden weiter draußen zelten nach dem Motto: Bau ma auf, bau ma ab, fahr ma wieda weida. Gerne mitanand.
Am 26.7. feiern wir das 20-jährige mit ein paar Bands und ein paar Fässern Freibier. Freunde des Zeltfestes erscheint bitte zahlreich. Eine gute Zeit bis dahin.


Den 20. Geburtstag des Eulenspiegel Zeltfestivals möchten wir an der Ortspitze Passau natürlich gebührend feiern! Deshalb haben wir zusätzlich einen Jubiläums-Programmtag organisiert,

unter unseren Gästen sind:

Dreiviertelblut
ist eine Verbeugung vor dem auf der Platte vorherrschenden Dreiviertel-Takt und eine Anspielung auf die bayrisch/österreichische Herkunft Sebastian Horns. "Lieder vom Unterholz" beschreibt genau die Dietramszeller Waldgegend, in der die Songs entstanden.
www.dreiviertelblut.de
Dreiviertelblut auf YouTube

Am 21. März 2014 erschien mit „Atlantis“ das dritte Album der Moonband. „Atlantis“ wurde größtenteils live aufgenommen, während eines dreiwöchigen Aufenthaltes der Band in einem abgeschiedenen Haus im Bayerischen Wald.
Auf „Atlantis“ hinterfragt die Moonband das, was man hierzulande Folk-Musik nennt und schreibt damit auch die eigene Geschichte als Aufbruch fort: Neue Facetten, Instrumente, Charaktere und Wendungen. Und wenn man die von der SZ angeführte Emanzipation in Analogie zu Bob Dylan weiterspinnen möchte, so könnte man sagen, dass die Moonband nun (auch) die E-Gitarre auspackt … wie Dylan anno ‚65 beim Newport Folk Festival. The Moonband ist lauter, dringlicher und auch unbequemer als auf den beiden Vorgänger-Alben.
www.moonband.de

Karin Rabhansl Solo
Bei der Popmusikerin aus der Nähe von Passau gibt es bayerische Mundart-Songs zu hören – mal rockig, mal balladesk. www.rabhansl.de

Fuadadeimuada
Nach der Veröffentlichung ihres Debütalbums im vergangenen Jahr arbeitet die Powerpop/Surfrock-Band Fuadadeimuada aktuell an ihrem zweiten Album. Im Sommer 2014 sind die vier Regensburger wieder mit ihrer fulminanten Liveshow auf den Festivalbühnen Deutschlands unterwegs.
Fuadadeimuada mögen tanzbare und exotische Rhythmen, die primitive Energie des Rock ‘n‘ Roll, eingängigen Powerpop und den Surf Sound für das verklärte Ideal der goldenen Küste Californiens, die ihnen oft so fern ist. Ihre internationalen, vor allem amerikanischen Musikeinflüsse treffen auf die sprachliche Basis der Band: das Bairische. Doch von dieser weichen sie ab, wann immer ihnen danach ist – meist ins Englische, mal ins Spanische. Ihre Texte schwanken zwischen düsteren Mantras der Sehnsucht, Schuljungenromantik und Nonkonforminsmus. So hebt sich Fuadadeimuada als sowohl inhaltlich wie musikalisch am rockigsten und verwegensten von den anderen Bands im bayerischen Mundartsektor ab.
Gerne fordern sie ihre Fans und sich selbst immer wieder mit einer gesunden Portion Selbstironie heraus.
fuadadeimuada.de

 
Datum: Sa - 26.07.2014
Uhrzeit: 18 Uhr / E
Preis: 10 EUR
 
Pressebilder
zum Downloaden
 
Eulenspiegel