STARTSEITE PROGRAMM ARCHIV TICKETS ZELT PRESSE PARTNER
 
Das Programm:
»
 
LaBrassBanda
habediehre
 
Ortspitze Passau

La Brass Banda, 2007 gegründet, ist eine fünfköpfige Band aus dem Chiemgau in Oberbayern mit drei Bläsern, Schlagzeug und Bass. Binnen kürzester Zeit erspielte sich die Band mit ihren energiegeladenen Auftritten vom Chiemsee bis zum Gardasee, von München bis Berlin, von London nach Moskau, vom Gardasee bis Marseille, und wieder zurück nach Übersee, Kultstatus.
Mit ihrem kraftstrotzenden Stilmix aus Funk, Soul, Mariachi, Punk, Dub, Ska, Balkan Beats und Bavarian Style bringen sie jeden Club zum tanzen. Und trotz ihrer Brass-Band-Minimalbesetzung übertreffen sie in Ihrer Bühnenpräsenz und der Tanzbarkeit ihrer Musik manch 10köpfiges Bläserensemble. Und ganz nebenbei weiß man plötzlich was bayerische Blasmusik auch sein kann: zuckende Offbeats – wummernde Bässe - ungenierte Texte. "Wer miteinander feiern kann, kann auch miteinander leben!" sagen LaBrassBanda und da stehen sie, die drei Blechläser, ein Bassist und ein Schlagzeuger aus Übersee am Chiemsee auf der Bühne, bezaubern die Menschen überall auf der Welt und schaffen es für kurze Zeit mit ihrer musikalischen Urgewalt alles Trennende aufzuheben. Dass Quentin Tarantino an Sylvester in einer Berliner Kneipe total begeistert LaBrassBanda gehört hat, ist übrigens ein unbestätigtes Gerücht.

Stefan Dettl – Trompete
Manuel Winbeck - Posaune
Andreas Hofmeir – Tuba
Oliver Wrage - Bass
Manuel Da Coll – Schlagzeug

Booking: TRIKONT-EULENSPIEGEL-BOOKING

Booking: Till Hofmann. Till@eulenspiegel-booking.de
Press: Eva Mair-Holmes. Eva@trikont.de

Webseiten:
www.trikont.de
www.labrassbanda.com

LABRASSBANDA IN DER PRESSE

„Bei LaBrassBanda ist der Dancefloor nicht mehr der irreale Traumraum in einem für Bayern unerreichbaren Pop-Universum, sondern ein Tanzboden in München. Mit LaBrassBanda gehört die Pop-Musik endlich wieder uns.“ Abendzeitung

„This five-piece of three horns, drums, bass and vocals have come up with a killer combination of big riffs, Lalo Schifrinstyle arrangements and all-out floor fillers. The influences in the horns flit from tex-mex mariachi in the sassy opening track, tuba-driven ska and, elsewhere, elements of New Orleans, 80s pop, the Balkans and local Bavarian polka are all thrown into the mix with equally good judgement. Forget the Gypsy compilations, the blow-hards and the soundalike orkestars and treat yourself to a pure slice of fuel-injected Süddeutsche funk.“ Songlines-London

„Mit bayrischem Charme und gerne mal bösartigem Witz treten LaBrassBanda nun an, vom Chiemsee aus mit Blasmusik der Extraklasse die Welt zu erobern und vielleicht sogar Norddeutschland. Eine ungewöhnliche wie umwerfende Blaskapelle – ein fulminantes wie virtuoses Debütalbum.“ Kölnische Rundschau

 „Es gibt Volksmusik und neue Volksmusik, es gibt Rock, Punk, Dub, HipHop und Techno, aber eine Band wie diese hat man noch nicht gehört. Sie sind die Men in Blech mit dem Auftrag jeden Club, jede Halle in Grund und Boden zu spielen. LaBrassBanda ist junge Avantgarde aus großstädtischem Kontext, und ganz im Hintergrund kann man die Alpen sehen.“ Süddeutsche Zeitung

„Das Wunder vom Chiemgau: Sie nennen sich LaBrassBanda, spielen mit Bläsern, E-Bass und Schlagzeug Punk, Ska, Balkan-Beat, Techno und Volksmusik und sind momentan das heißeste Ding im musikalischen Untergrund nördlich der Alpen.“ Stuttgarter Zeitung

„..bringen die Burschen einen Sound auf die Bretter, der umgehend in Ohren und Beine fährt. Traditionell bayerisches Liedgut wird dabei mit halsbrecherischen Balkan-Beats, wehmütigen Mariachi-Fanfaren sowie diversen afrikansichen und karibischen Rhythmen angereichert, das Ergebnis ist eine globale Roots-Musik für jede Stimmungslage. Vom zackigen Gipsy-Punk des Eröffnungsstückes über den Polka-Hadern „Autobahn“ und den und genialen Reggae-Abstecher „Da Dub“ bis zum rockigen „Zehnerfuxa“ hat das Quintett alle Musikstile fest im Griff und auch die im Dialekt gesungenen Texte überzeugen mit Witz und Schlagfertigkeit. Dass die Band mit „Nathalie“ auch noch Bayerns Antwort auf Michael Jacksons „Billy Jean“ zu bieten hat, ist nur noch die Schaumkrone aufs Bier.“ Now-Wien

„..Ein fulminantes Quintett, das auch die Jazz- und Klassikpolizei, Klangpuristen, Tempo- und Rhythmusvirtuosen intelligent bedient. Laut hören!!“ Kieler Nachrichten

„Diese Musik atmet Freiheit, ist genauso bayerisch wie urbanavantgardistisch. Sie beherrschen ihre Instrumente mit einer wahnsinnigen Virtuosität, mischen anarchisch wild ihre Stile.“ Münchner Merkur
 
Datum: Freitag - 17.07.2009
Uhrzeit: 20.00 Uhr
Preis: 16,00 €
Preis ermäßigt: 12,00 € für Schüler und Studenten
 
Pressebilder
zum Downloaden
 
Presseartikel
auf eulenspiegel-passau.de
Eulenspiegel