STARTSEITE PROGRAMM ARCHIV TICKETS ZELT PRESSE PARTNER
 
Das Programm:
» RINGLSTETTER
» GANES
» Voodoo Jürgens
» Hans Söllner
» Bodo Wartke
» Michael Mittermeier
» Pippo Pollina
» Georg Ringsgwandl
» Erwin Pelzig
» Max Uthoff
» Dreiviertelblut
» Chris Boettcher
» Eulenspiegel Poetry Slam
» Helge Schneider
» Wolfgang Krebs & Die Bayerischen Löwen
» Wolfgang Ambros
» Willy Astor Kinderprogramm
» Willy Astor
 
Kunstnacht 2011
Die Sternbasis der Kunstnacht
 
Millaphon Records präsentieren
zur Kunstnacht 2011
im Leo-Innenhof ab 19 Uhr

SOMERSAULT
MOON
BALLON PILOT


Der Leoinnenhof wird zur Sternbasis, der Orbit und die Weite, sind für alle da.

Sehr chillig und leicht, sehr nah am Herzen, sind die entspannten und
sommerlichen Songs über den Mond und die Sonne dafür gemacht, die
Schwerkraft des Alltags zu überwinden.


Somersault: Ja, so schön kann Melancholie klingen. So berührend ist es, wenn von Einsamkeit und Verlassenwerden gesungen wird. Aber bevor wir uns im Dunkeln verlieren, nimmt uns die wunderbar weiche Stimme wieder mit auf die schöne Seite des Lebens und verspricht uns zärtlich Trost und Liebe.

Fast vier Jahre hat es gedauert, bis Somersault ihr drittes Album präsentiert. Das Warten hat sich gelohnt. „The Solitude and Me" knüpft musikalisch an den Vorläufer „Paper Walls" an, setzt den dunkelschönen, melancholischen Singer/Songwriter-Pop fort, klingt aber noch ausgereifter. Da gibt es nicht mehr viel was vom Wesentlichen ablenkt. Die Instrumentalisierung ist dezent und lässt viel Raum für das, was das Markenzeichen von Somersault ist: die Stimme.

„Mit dem dritten Album konzentriert sich meine Musik immer mehr auf das, was mich ausmacht. Meine Stärke liegt in dem Zerbrechlichen, Gefühlvollen. Das ist ein wichtiger Teil von mir, den ich hier kreativ ausleben kann. Wenn ich meine Songs schreibe, kann ich ganz bei mir sein," sagt Gudrun Mittermeier alias Somersault. „Als Musikerin macht mich das sehr glücklich, denn da wollte ich immer hinkommen. Man hört ‚The Solitude and Me' und weiß sofort: das ist Somersault."

www.somersault.info


Balloon Pilot ist ein Projekt aus Oberbayern, das aus Matze Brustmann-guitar/vocals Tobi Haberl-keyboards/vocals, Radi Radojewski-guitar, Benny Schäfer-bass und meistens Andi Haberl ( the notwist)-drums.
Der Pilot lädt uns ein den Ballon zu besteigen, mit ihm eine kleine Weile zu schweben und langsam dabei zu bemerken, wie die Häuser immer kleiner werden, und die Menschen zu Ameisen. Nicht vergessen, ab und zu Ballast abwerfen! Dann geht es besser.

Und wenn wir oben sind erwartet uns die Moonband mit ihren Songs aus dem Open Space. Sie zeigen uns das

Das Ende der Gravitation

Möchte man ein Genre benennen, in dem sich die Moonband musikalisch bewegt, so würde man es wohl momentan mit „Contemporary“ oder „Alternative Folk“ bezeichnen. Vielseitig instrumentiert (von Kontrabass bis Glockenspiel), bietet die Band ein weites Klangspektrum, wobei der Grundtenor stets akustisch bleibt. Das tragende Element, der mehrstimmige Gesang, hüllt die Texte der beiden Songwriter Houston und Mondbasis in schummriges, warmes Licht.

Die Moonband ist eine Liveband die für die Sommernacht erfunden wurde. Wer die Folkastronauten so erlebt, der hört sie wohl am pursten! Eugen Mondbasis -Gesang, Gitarre, Banjo, Bouzouki, Harp, Chris Houston - Gesang, Gitarre, Slide, Katrin Bobek -Gesang, Mandoline, Ukulele, Banjo, Glockenspiel, Andy Henningsen –Kontrabass, Elena Tschaffon .-Percussion
 
Datum: Freitag - 08.07.2011
Uhrzeit: 20.00 Uhr
Preis: Eintritt frei.
 
Presseartikel
auf eulenspiegel-passau.de
Eulenspiegel