STARTSEITE PROGRAMM ARCHIV TICKETS ZELT PRESSE PARTNER
 
Das Programm:
»
 
Wolfgang Ambros
AMBROS pur!
 
AMBROS pur!- Vol. 4 – das Konzert 2015

Eine „unplugged“ musikalische Zeitreise mit der österreichischen Liedermacherlegende Wolfgang Ambros (Gesang, Gitarre, Mundharmonika) und Günter Dzikowski (Tasten und Gesang) und Roland Vogl (Gitarre, Gesang)

Das die Musik des Wolfgang Ambros Seele hat, ist unbestritten. Ihn so zu erleben - musikalisch reduziert auf die akustische Gitarre und das Spiel von Günter Dzikowski an den Tasteninstrumenten, hat eine besondere Faszination. Seit über einem halben Jahrzehnt begeistert Ambros auch in dieser Form. Ein besonderes Konzerterlebnis in exklusiven Theatern und kleineren Sälen.

Die Renaissance eines der wichtigsten Musikers und Sänger ever, des großen Johnny Cash wurde durch die im Grunde naheliegende Idee ausgelöst, ihn nur mit einer akustischen Gitarre hinzusetzen und ihn einfach spielen zu lassen. Ganz ohne „Unplugged“-Getue: die Reduktion auf das Wesentliche, die Suche nach der Essenz ihrer Musik hat schon vielen Künstlern gut getan, sofern ihre Musik überhaupt eine Essenz, eine Seele hat.

Dass die Musik des Wolfgang Ambros Seele hat, steht außer Zweifel. Eine kratzbürstige vielleicht, eine große ganz sicher. Die musikalischen Verdienste dieses Mannes sind Legion, kaum jemand hat über ur-wienerische und österreichische Befindlichkeiten solche Worte gesungen so wie er, so treffend, dass sie als Kommentare zu einer Welt, die in ihrem Kern doch immer gleich bleibt, Jahrzehnte überdauern. Kaum jemand hat die Kombination von Existentiellem (die Liebe, der Tod und der ganze Rest) und Leichtigkeit, vollmundigem „Schmäh“ so hingebracht wie er, denken wir nur, als eines von zahllosen Beispielen, an „Es lebe der Zentralfriedhof“. Und niemand hat sich der Arbeit von so großen Künstlern wie Bob Dylan, Hans Moser, Tom Waits oder Neil Young so angenommen wie er, ohne dabei je Peinlichkeiten zu produzieren oder das schale Gefühl zu hinterlassen, sich auf die Schultern von Riesen zu stellen.

Es ist eine Schatztruhe, die sich knarrend öffnet und die nach und nach ihre Schätze preisgibt, wenn man diesen Wolfgang Ambros, „nur“ mit seiner Stimme, einer Gitarre und dem kongenialen Günter Dzikowski an seiner Seite auf eine Bühne setzt. Dzikowski, langjähriger Musiker der No. 1 vom Wienerwald, kennt den umfassenden Ambros-Songkatalog (fast) genauso gut wie sein „Chef“, und dennoch ist es auch für die beiden Ausführenden eine anregende Entdeckungsreise viele dieser Lieder im intimen Duo - Setting neu und wieder zu entdecken. „Auch große Nummern wie der „Zentralfriedhof“ oder „Heit drah I mi ham“ werden dabei plötzlich wieder ganz unmittelbar greifbar“, erzählt der Musiker.

Publikum und Kritik reagierten auf die bisherigen Duo-Abende entsprechend begeistert, wann hat man sonst auch schon Gelegenheit so nahe dran zu sein an einem Riesen der heimischen Popmusik wie Wolfgang Ambros und seinen Liedern, viele von ihnen längst Volkslieder der anderen Art.




Aktuelle Stimmen der Medien:

28.11.2014 Konzert Viechtach
Woiferl, des war leiwand!
Austropop-Legende Wolfgang Ambros begeisterte mit 18 Nummern und drei Zugaben
In der ausverkauften Stadthalle in Viechtach.

08.11.2014 Konzert Pressbaum
Wolfgang Ambros in der Villa Kunterbunt
Rekordverdächtiger Abend in der Pfalzauer Villa Kunterbunt.

Mit der Premiere verschollener Lebenslieder spielten sich Wolfgang Ambros, Günter Dzikowski und Roland Vogl in die Herzen des Publikums. Lieder über die Einsamkeit, das Schicksal und die für Wolfgang Ambros so speziellen Beziehungslieder brachte das Trio an diesem Abend in der Villa Kunterbunt seinem Publikum zu Gehör. Natürlich durften die großen Hits nicht fehlen und brachten damit die Stimmung im Publikum zum Kochen. Ein tolles Konzert, das man gesehen haben sollte und ein Plichttermin für Fans.

30. + 31.10.2014 Konzerte Burglengenfeld VaZ               
„Unplugged“-Zeitreise mit viel Gefühl
Zweimal abgesagt, beim dritten Anlauf kam er dann doch – zum letzten Mal? Wolfgang Ambros’ Konzerte im VAZ waren eine Reise durch 40 Jahre Austropop.
Mit dem Stück, „mit dem alles begann“, wie er bemerkte, ging es in die Zugabe: „Da Hofa“. 1971 als Single und ein Jahr später auf der LP „Alles andere zählt net mehr“ erschienen, war es eines der grundlegenden Werke des Austropops.
Alle hatten sich inzwischen von ihren Sitzplätzen erhoben und die lang ersehnten Klassiker („Du bist die Blume aus dem Gemeindebau“, „Skifoan“ und „Es lebe der Zentralfriedhof“) textsicher begleitet. Mit lang anhaltenden stehenden Ovationen wurde Wolfgang Ambros nach einem grandiosen Konzertabend verabschiedet. Das Publikum erlebte einen sehr emotionalen und bewegten Abend mit einem in die Jahre gekommenen und vom Leben gezeichneten Künstler, der für die meisten ein dauerhaft musikalischer Wegbegleiter gewesen war.

11.07.2014    Konzert Freyung Kurhaus
Ganz Freyung rockte mit Wolfgang Ambros
Austropop-Größe feierte trotz Rücken-OP mit seinen Fans

Freyung. Eigentlich wäre das Konzert der österreichischen Pop-Größe Wolfgang Ambros bereits Anfang Mai geplant gewesen, wegen einer Rücken-Operation des Sängers musste dieses jedoch verschoben werden. Am 11. Juli war es dann endlich soweit! Im ausverkauften Kurhaus feierten die Fans mit Hits wie „Schifoan“, „langsam wachs ma zsamm“ oder „zwickt´s me“ mit dem sichtlich gesundheitlich angeschlagenen, aber dennoch gut gelaunten und voller Inbrunst spielenden Ambros. „Die Stimmung war bombastisch und ich habe jede Minute genossen“, meinte ein „Wolferl“ - Fan im Anschluss. Diesem Statement werden sich sicherlich auch die anderen Konzert-Besucher anschließen.


19.07.2014    Konzert Schloss Tambach bei Coburg
Prost aufs letzte Quartal
Auch Wolfgang Ambros kommt mit kleiner Besetzung nach Tambach. „Unplugged“ erzählt er von der Freiheit und vom Älterwerden.

Tambach – Oans, zwoa, drei, er ist nicht mehr sehr gut zu Fuß, läuft leicht gebückt und humpelt ein bisschen, doch die Stimme ist noch da: Kräftig, klar, ein wenig rebellisch und das rollende „R“ markant wie eh und je. Wolfgang Ambros begeistert seine Fans vom ersten Augenblick an beim Unplugged Gastspiel „Ambros pur!“ mit seinem musikalischen Begleiter Günter Dzikowski im Innenhof von Schloss Tambach.

 
23.07.2014    Konzert Isen Klementsaal
Gezeichnet vom Leben

Isen - „Gezeichnet fürs Leben“ heißt eines der großen Lieder von Wolfgang Ambros. Bei seinem Konzert in Isen war der österreichische Liedermacher selbst gezeichnet: von einer Rückenoperation. Die Fans waren dennoch begeistert.


24.07.2014 Konzert München Prinzregententheater
Ambros macht traurig und glücklich zugleich

München - Gezeichnet vom Leben: Wolfgang Ambros ging es schon mal besser als beim Akustikkonzert im Prinzregententheater. Der Sänger bescherte seinem Publikum einen Abend, der traurig und glücklich zugleich macht.



www.wolfgangambros.at
 
Datum: Sa - 01.08.2015
Uhrzeit: Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr
Preis:
 
Eulenspiegel